Test: Werkzeugkoffer Test

Werkzeugkoffer im Test : Mehr als nur Werkzeug-Aufbewahrung

Update 16.06.2021

Wer in den eigenen vier Wänden oder am eigenen Auto selbst gerne mal Hand anlegt, der weiß gutes und vor allem das richtige Werkzeug zu schätzen. Wenn das auch noch einen Platz hat, an dem es schnell griffbereit ist, macht Heimwerken so richtig Spaß.

Update 16. Juni 2021

Wir haben sechs weitere Werkzeugkoffer getestet. Empfehlenswert ist der P-90532 von Makita.

Riccardo Düring
ist gelernter Handwerker und langjähriger Testredakteur. Er testet Produkte rund um Heimwerken, Haushalt und Technik.

Was für den professionellen Handwerker Pflicht ist, sollte eigentlich auch für jeden ambitionierten Hobby-Handwerker gelten. Arbeiten lassen sich schneller und einfacher bewerkstelligen, wenn das passende Werkzeug erstens vorhanden und zweitens gut sortiert an einem einzigen Ort aufbewahrt wird. Für diese Grundvoraussetzungen hat sich der klassische Werkzeugkoffer bewährt.

Allerdings ist es wirklich nicht einfach aus der Ferne qualitativ hochwertige Produkte von billiger Ware zu unterscheiden, zumal sich die Preise und Ausstattungen immens unterscheiden. Die von uns getesteten Werkzeugkoffer gab es bereits ab 40 Euro, wir haben uns aber auch Sets angesehen, die das zehnfache kosten. Neben der grundsätzlichen Qualität der Werkzeuge, sowie der Koffer ist selbstverständlich das individuelle Einsatzgebiet ein entscheidendes Kriterium beim Kauf. Die wichtigste Lehre ist aber, dass ein 1000-teiliger Werkzeugkoffer auch gut und gerne 400 Kabelbinder und 200 Dübel beinhalten kann. Damit Sie auf solche und andere Tricks nicht hineinfallen, haben wir für Sie ausführlich getestet.

Vergleichstabelle
Vergleichstabelle
MeisterleistungFür ProfisOberklasseSolide und preiswertQualität für Sparfüchse
Test: Meister Werkzeugkoffer 131 TeiligTest: Makita P 90532Test  Werkzeugkoffer: Vigor  Werkzeug-Koffer V2542Test: Kwb Werkzeugkoffer 129 TeiligTest  Werkzeugkoffer: Brüder Mannesmann Werkzeugkoffer 89 teilig
Modell Meister Werkzeugkoffer 131 teilig Makita P-90532 Vigor Werkzeug-Koffer V2542 kwb Werkzeugkoffer 129 teilig Brüder Mannesmann Werkzeugkoffer 89 teilig
Pro
  • Qualitätswerkzeug
  • Sehr umfangreich
  • Praktische Unterbringung mit Taschen, Gummibändern und Schaumstoffeinlagen
  • Sehr viele Bits
  • Sehr viele Stecknüsse
  • Stabiler Koffer
  • Bithalter mit drehbarem Griff
  • Auch für weitereichende Reparaturen verwendbar
  • Tolle Werkzeug­zusammenstellung
  • Stabiler Koffer
  • Robuste Werkzeuge
  • Knickbarer Bithalter mit Ratsche
  • Seegerringzange
  • Sehr günstig
  • Solides Werkzeug
  • Ideal für die Wohnung
  • Sehr leicht
Contra
  • Spezialisiert auf Schraubenantriebe
  • Keine Schraubendreher
  • Keine Gabel- oder Ringschlüssel
  • Keine Zangen
  • Die spitzen Greifer könnten besser sein
  • Ungewöhnlicher Koffer in mittlerer Qualität
  • Keine Ring- oder Gabelschlüssel
Bester Preis
  Technische Daten anzeigen

Meisterleistung: Meister Werkzeugkoffer 131-teilig

Meisterleistung

Meister Werkzeugkoffer 131 teilig

Test: Meister Werkzeugkoffer 131 Teilig
Das kleine Multitalent, das mehr als nur die üblichen Anwendungen abdeckt und mit hochwertigem Werkzeug überzeugt.

Der Meister Werkzeugkoffer macht seinem Namen alle Ehre und konnte uns auf mehreren Ebenen überzeugen. Schon das Gehäuse macht einen stabilen Eindruck und die Gummifüße an der Ablageseite verhindern ein Rumrutschen und das Verkratzen des Bodens. Öffnet man den Koffer fällt einem sofort auf, dass Ordnung hier groß geschrieben wird. Der Koffer ist auf der Unterseite und Oberseite befüllt und kommt mit einem Einleger, der auf beiden Seiten mit Werkzeug bestückt und an der Oberseite mit einer Art Gurt befestigt ist. Die verschiedenen Werkzeuge lassen sich leicht aus den Halterungen entfernen und offenbaren eine Markierung, die ein korrektes Einräumen des Koffers garantieren. Besonders gut gefällt uns beispielsweise, dass die Zangen in kleinen Taschen aufbewahrt werden und so erstens gut verstaut sind, zweitens aber auch extrem schnell gezückt werden können.

Auch die Werkzeugauswahl ist durchdacht und dient nicht dazu eine möglichst hohe Stückzahl anzupreisen, sondern wurde mit Sinn und Verstand zusammengestellt. Es gibt zwei Umschaltknarren in den Größen 1/4″ (blau) und 1/2″(grün) mit Stecknüssen die ebenfalls farblich markiert sind und sich nur in drei Größen (12-14 mm) gleichen. Andere schrauben ihre Teile-Anzahl mit unnötig vielen Stecknüssen oder Bits in die Höhe, um Laien-Käufer zu beeinflussen.

Stattdessen befinden sich weitaus nützlichere Dinge im Koffer, wie eine LED-Lampe, ein Perlator-Schlüssel oder zwei Zimmermannsbleistifte inklusive Anspitzer. Außerdem hat man die Wahl zwischen Meterstab und Maßband. Auch die Qualität der Werkzeuge hat uns überzeugen können. Besonders haben wir das bei den Gabelschlüsseln überprüft, bei denen eine hohe Passgenauigkeit wichtig ist. Minderwertige Werkzeuge lassen sich daran erkennen, dass sie zu viel Spiel haben. Aus der Reihe fällt lediglich die Wasserpumpenzange, die sehr wacklig daher kommt. Die anderen Zangen konnten dagegen einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen, da sie mit stabilen Griffen und sogar leicht eingefettet kommen.

Außerdem hebt er sich vor allem in kleinen Details von der Konkurrenz ab, das zeigt, dass hier mitgedacht wurde und man bei den Werkzeugen nicht auf die günstigste Version, sondern auf durchdachte Qualität setzt. Zu nennen sind der magnetische Hammer, eine Spenderbox, welche die Ersatzklingen des Cutters einzeln herausgibt oder die hochwertige Puksäge mit Metallbügel.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Meister Werkzeugkoffer alles zur Verfügung stellt, was das Heimwerker-Herz begehrt und zu einem sehr guten Begleiter für zahlreiche Projekte wird, den man dank seines durchdachten und übersichtlichen Aufbau immer gerne aus dem Keller oder Werkstatt holt. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut, da die Qualität und Zusammenstellung des Werkzeugs sehr stimmig ist.

Für Profis: Makita P-90532

Für Profis

Makita P-90532

Test: Makita P 90532
Wer sich auf Schrauben aller Art konzentrieren möchte, sollte zum Makita P-90532 greifen. Kein anderer bietet ein umfangreicheres Angebot an Bits und Stecknüssen.

Die typischen Werkzeuge aus dem Heimwerker-Bereich sucht man beim P-90532 von Makita vergeblich. Dafür ist der Werkzeugkoffer mit unzähligen Bits, Stecknüssen und weiteren Heimwerker-Raffinessen bestückt.

227 Teile beherbergt der solide, mit Aluminium verstärkte Makita-Koffer in seinem Inneren. Darunter tummeln sich auch viele Exoten, wie beispielsweise ein T27er Bit. Den braucht man zwar nicht oft, aber wenn, dann natürlich dringend. Insofern ist es ein Vorteil, dass bei diesem Werkzeugkoffer auch solche, eher weniger typischen Bits vorhanden sind, zuweilen sogar in mehrfacher Ausführung.

Zwar wirbt Makita bei diesem Werkzeugkoffer mit spektakulären 227 Teilen, beim Großteil davon handelt es sich allerdings um Bits, teils in mehrfacher Ausführung, und verschiedene Sonderformen. Besonders gut gefallen haben uns die magnetischen Verlängerungen des Bithalters mit deren drehbaren Hülsen sich gut arbeiten lässt.

Aber der Makita-Werkzeugkoffer hat auch andere clevere Extras zu bieten, wie beispielsweise einen ¼-Zoll-Antrieb, der sich am Handgriff für die Steckeinsätze befindet, oder die Inbusschlüssel, die im Schweizer-Taschenmesser-Design daherkommen.

Qualitativ macht dem P-90532 von Makita so schnell niemand etwas vor. Weil der Werkzeugkoffer aber weder einen Schraubendreher noch einen Hammer enthält, richtet er sich in erster Linie an den ambitionierten Handwerker, der bereits über eine Grundausrüstung verfügt. Wer eine Allzweckwaffe für die im Haushalt anfallenden Arbeiten sucht, der sollte deshalb besser zu einem anderen Werkzeugkoffer greifen. Wer seinen Hobby-Keller vor allem in der Breite verbessern will, der ist hier richtig.

Oberklasse: Vigor V2542

Oberklasse

Vigor Werkzeug-Koffer V2542

Test  Werkzeugkoffer: Vigor  Werkzeug-Koffer V2542
Riesige Ausstattung für einen noch annehmbaren Preis. Mit diesem Koffer ist jede Reparatur ein Klacks.

Der Vigor V2542 kommt auf den ersten Blick mit einem vergleichsweise ziemlich beträchtlichem Preisschild. Dabei ist die Frage, wo und wie man vergleicht, allerdings entscheidend. Denkt man daran, dass ein leerer Werkzeugkoffer, der bei professionellen Handwerkern zum Einsatz kommt mindestens genauso viel kostet, kann man sich über dieses Gesamtpaket eigentlich nicht beschweren. Das Internet ist jedoch auch mit Werkzeugkoffern überschwemmt, die gerade mal ein Sechstel kosten.

Das Tochterunternehmen des bekannten Werkzeugherstellers Hazet rechtfertigt den Preis mit Qualität. Die Steckschlüsselsätze lassen keinen Raum für Kritik und überzeugen mit einem durchdachten System, das einen flotten Wechsel der Nüsse ermöglicht. Darüber hinaus sind die Umschaltknarren auch noch gekröpft, was große Vorteile bietet, wenn die zu lockernde Schraube versteckt und schwer zugänglich ist.

Die Griffe der Schraubendreher sind ebenfalls sehr hochwertig und garantieren, dass die aufgewandte Kraft auch direkt bei der Schraube ankommt. Sogar bei den kleinen Schraubendrehern ist der Griff verhältnismäßig groß, sodass auch sie gut in der Hand liegen und den hohen Qualitätsanspruch von Vigor unterstreichen.

Auch die Zusammenstellung kann sich sehen lassen. So kommt der Koffer mit einem digitalen Messschieber und einer Taschenlampe. Ob allerdings jeder etwas mit der großen Auswahl an Meißeln oder Splintentreibern anfangen kann, ist fraglich.

Der Vigor V2542  bringt stolze 12,7 Kilogramm auf die Waage, was nicht unbedingt zu Luftsprüngen führt, wenn man den Koffer aus dem Keller in die Wohnung trägt oder zum Einsatzort schleppen muss. Für die Streben, die den Deckel offen halten sollen, ist das Gewicht auch problematisch und sie vermitteln den Eindruck, dass man nur mit einer Hand sein Werkzeug raussuchen sollte, während die andere Hand unterstützend den Deckel hält.

Insgesamt hinterlassen die Werkzeuge einen sehr guten Eindruck, während die Zusammenstellung nicht für jeden ideal ist und auch der Koffer hätte für diesen Preis besser sein können. Wer den Koffer allerdings immer griffbereit hat, der wird mit den vielfältigen Werkzeugen seine Heimwerk-Projekte ordentlich voranbringen können und nie den Spaß am Arbeiten verlieren.

Solide und preiswert: kwb Werkzeugkoffer 129-teilig

Solide und preiswert

kwb Werkzeugkoffer 129 teilig

Der kwb Werkzeugkoffer ist bereits vier Jahre im Besitz unseres Testers, somit lassen sich auch ein paar Langzeitaussagen treffen. In Sachen Werkzeugqualität gibt es nichts zu beanstanden, unpraktisch finden wir, dass der Koffer keine Füße auf der am Boden liegenden Seite hat. Bis auf ein paar Kratzspuren an der Seite des Koffers wirkt er auch nach jahrelangem Gebrauch neuwertig. Die Gummibänder die zur Befestigung des Werkzeugs dienen, halten die Werkzeuge an Ort und Stelle und unterstreichen das gut aufgeräumte Gesamtbild.

Hat man die Zangen oder Schraubendreher in der Hand merkt man sofort, dass es sich nicht um windige, sondern um unverwüstliche Werkzeuge handelt, die man vermutlich nicht so schnell ersetzen muss. Auch die Auswahl ist sehr stimmig, besonders gut gefällt uns, dass die Bits in einer separaten Box und mit Ratsche kommen, die dank eines Gelenks auch im 90 Grad-Winkel optimal arbeitet. Speziell ist sicher die Seegeringzange, aber dank ihrer austauschbaren Aufsätze kann sie sehr nützlich werden, beispielsweise, wenn man einen schwer zugänglichen Sicherungsring entfernen muss.

Es gibt zwei Umschaltknarren in den Größen 1/4″ und 1/2″, für die ausreichend Nüsse zur Verfügung stehen, für alles andere kann der wuchtige Rollgabelschlüssel verwendet werden.

Mit dem Werkzeugkoffer von kwb schafft man sich einen puristischen Werkzeugkoffer ins Haus, der von Spezial-Werkzeug absieht und dafür auf Qualität und Robustheit setzt. Die Riemen halten das Werkzeug gut fest im Koffer und die angebrachte Bebilderung der Werkzeuge motiviert sogar Ordnungsmuffel zum korrekten Aufräumen. Auch der Koffer ist insgesamt stabil, lässt sich gut verschließen und öffnen. Man muss allerdings aufpassen, dass man sich nicht den Boden zerkratzt. Insgesamt wurde der Koffer für Schrauber zusammengestellt und die kommen bei diesem Preis voll auf ihre Kosten.

Qualität für Sparfüchse: Mannesmann Werkzeugkoffer 89-teilig

Qualität für Sparfüchse

Brüder Mannesmann Werkzeugkoffer 89 teilig

Test  Werkzeugkoffer: Brüder Mannesmann Werkzeugkoffer 89 teilig
Etwas eigenwillig zu öffnen und ohne Gabel- oder Ringschlüssel, dafür sehr günstig mit gutem Werkzeug.

Einen guten Kompromiss hat Mannesmann mit seinem Werkzeugkoffer gefunden, der zu einem Kampfpreis kommt, gleichzeitig sparen sie aber an den richtigen Ecken, um immer noch gut brauchbares Werkzeug bereitzustellen. »Don’t judge a book by it’s cover« ist die Devise, wenn man den windigen Kunststoffkoffer das erste Mal in den Händen hält. Öffnen lässt sich der Koffer aber eher wie ein Schrein, bei dem sich die zwei Flügel zur Seite aufklappen lassen. Gesichert ist das Ganze mit drei Befestigungsschnallen und die Flügeltüren sind mit Scharnieren aus Kunststoff fixiert. Wem sein Werkzeug heilig ist und wer es auch täglich braucht, der wird mit diesem Koffer keine Freude haben und  muss schon ein wenig mehr Geld in die Hand nehmen. Für Gelegenheitsarbeiten reicht es aber allemal.

Im Inneren ist alles gut beschriftet und die Werkzeuge können einfach entnommen und zurückgelegt werden. Auch um umherfliegende Teile muss man sich keine Sorgen machen, da alles fest an seiner Position bleibt.

Ganz schlüssig scheint uns die Zusammenstellung der Werkzeuge nicht: Die 1/4 Zoll Umschaltknarre kommt nur mit Nüssen bis 14 Millimeter und ist somit eher auf filigrane Arbeiten ausgelegt. Das kann man von den restlichen Werkzeugen nicht behaupten, die weitaus massiver auftreten, wie beispielsweise der Rollgabelschlüssel. Gut gefällt uns, dass die Schraubendreher mit Sechskantantrieb ausgestattet sind.

Insgesamt ist die Qualität des Werkzeuges aber hoch, lediglich die Verarbeitung könnte hier und da etwas sauberer sein. Die Zangen liegen gut in der Hand und können ordentlich zupacken, wackeln tut hier nichts. Nichtsdestotrotz ist der Werkzeugkoffer nichts für ambitionierte Hobby-Schrauber, die in ihrer Freizeit ständig neue Heimwerker-Projekte angehen. Wer allerdings nur das Nötigste braucht, um in den eigenen vier Wänden Probleme zu beseitigen, bekommt mit dem Mannesmann Werkzeugkoffer günstiges und nützliches Werkzeug. Auf Ringschlüssel muss man jedoch verzichten oder extra erwerben.

Was gibt es sonst noch?

Die Trolleys der Firmen hanSe, Tresko und Monzana ähneln sich nicht nur im Preis und Aussehen, sondern haben auch gemein, dass sie mit einer möglichst hohen Teile-Anzahl protzen wollen. Schnell kommt man aber dahinter, dass es sich dabei hauptsächlich um Kabelbinder, Nägel oder Ähnliches handelt. Bei allen dreien ist Ärger vorprogrammiert, da hier auf Masse statt Klasse gesetzt wird. Verarbeitung und Qualität lassen stark zu wünschen übrig. Hin und wieder ist ein brauchbares Werkzeug dabei, aber manchmal ist weniger eben doch mehr.

In Sachen Mobilität stellt der Heyco 50807-92 alle anderen in den Schatten. Das hochwertige Werkzeug ist hier nicht in einem unhandlichen Koffer untergebracht, sondern in einer Tasche. Die Qualität ist hoch und wer sein Werkzeug ständig von A nach B tragen muss, für den ist das in der Tragetasche durchaus komfortabler. Negativ ist jedoch, dass man sich in der Tasche nicht so gut zurechtfindet, wie in einem Koffer.

Für den größeren, 108-teiligen Werkzeugkoffer der Brüder Mannesmann muss man knapp 90 Euro in die Hand nehmen. Auch hier kann man an der Qualität des Werkzeuges nicht viel beanstanden, manchmal lässt jedoch die Verarbeitung – vor allem im optischen Bereich – zu Wünschen übrig. Der Aluminiumkoffer wirkt zwar hochwertiger als der Kunststoffkoffer beim 89-teiligen Set, ist aber für das schwere Werkzeug nicht massiv genug, sodass man immer darauf achten muss, dass er nicht umkippt oder zuschlägt.

So haben wir getestet

Die Qualität des Koffers spielt eine ebenso wichtige Rolle, wie die Qualität des darin befestigten Werkzeuges. Ein Koffer muss stabil, sinnvoll aufgebaut und übersichtlich angeordnet sein. Positiv, aber eher selten sind hochwertige Verschlüsse und gummierte Füße, die Kratzer auf der Oberfläche verhindern, auf der die schweren Koffer abgelegt werden. Bei Preisen unter hundert Euro wird jedoch meistens am Koffer gespart. Außerdem haben wir einen strengen Blick auf die Halterungen für das Werkzeug gelegt, denn es ist nicht nur wichtig, dass die Werkzeuge beim Tragen des Koffers an Ort und Stelle bleiben, sondern auch, dass man sie schnell herausnehmen und wieder an ihrem Platz einsortieren kann.

 Werkzeugkoffer Test: Werkzeugkoffer Masshaltigkeit

Mit einem Messschieber haben wir die Maßhaltigkeit der Schlüsselweiten von Stecknüssen und Gabelschlüsseln überprüft. Ansonsten wurden die Werkzeuge dahingehend untersucht, ob hochwertige Materialien verwendet und wie diese verarbeitet wurden. Wichtige Kritikpunkte waren auch Ergonomie und Haptik der Griffstellen, sowie der Gesamteindruck oder pfiffige Details.

   Unsere Empfehlungen sind redaktionell unabhängig.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links, die mit markiert sind. Kaufen Sie über diese Links ein Produkt, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr dazu.