Test: Personenwaage Aufmacher

Personenwaagen im Test : Das Gewicht immer im Blick

Veröffentlicht 08.09.2021

Eine Personenwaage findet sich in fast jedem Haushalt, denn es praktisch und sinnvoll für die Gesundheit und körperliche Fitness, das eigene Gewicht im Auge zu behalten. Wir haben 13 Personenwaagen genauer unter die Lupe genommen.

Doreen Menz
testet mit Leidenschaft Produkte aus den verschiedensten Bereichen. Als Hobbyköchin und Gamerin interessiert sie sich nicht nur für Computer und Küchengeräte, sondern auch für Haushaltsgeräte und Gesundheitsthemen.

Besonders für Menschen, die Fett ab- oder Muskeln aufbauen wollen, hilft eine Personenwaage dabei, regelmäßig das Gewicht zu überprüfen. Dadurch bekommt man ein besseres Gespür für den Körper und kann Ernährung und Sport anpassen. Andere nutzen die Waage nur ab und zu, beispielsweise zur Weihnachtszeit, um zu schauen, wie viel man zugenommen hat.

Von den insgesamt 13 getesteten Personenwaagen bieten einige auch smarte Funktionen. Hier kann man die Messwerte in einer Smartphone-App abspeichern. Die Körperwaagen in diesem Test messen lediglich das Körpergewicht, nicht die Muskelmasse oder das Körperfett. Für diese Messung benötigt man sogenannte Körperanalysewaagen, die eine Impedanzanalyse durchführen. Auch diese Waagen haben wir getestet: »Die beste Körperfettwaage«.

Vergleichstabelle
Vergleichstabelle
Tolles GesamtpaketTransparentMehr als nur GewichtGünstigMit App
Test Gewicht immer im Blick: AmazonBasics GBS-1319Test: Active Era Digitale PersonenwaageTest Gewicht immer im Blick: Sanitas SBG 21Test Gewicht immer im Blick: Etekcity 4074STest Gewicht immer im Blick: Withings Body
Modell AmazonBasics GBS-1319 Active Era BS-01 Sanitas SBG 21 Etekcity 4074S Withings Body
Pro
  • Rechnet BMI aus
  • Große Stellfläche
  • Großes Display
  • Moderne Optik
  • Gute Verarbeitung
  • Misst präzise
  • Mit Uhrzeitanzeige
  • Große Stellfläche
  • Gute Verarbeitung
  • Misst präzise
  • Misst auch andere Körperwerte
  • Große Stellfläche
  • 10 Profilplätze
  • Menüsteuerung per Fuß möglich
  • Misst präzise
  • Maßband im Lieferumfang enthalten
  • Große Stellfläche
  • Misst präzise
  • Edles Design
  • Hochwertig verarbeitet
  • Sehr gute App
  • Zuverlässige Synchronisation über WLAN
Contra
  • Design Geschmacks­sache
  • Etwas altbacken
  • Messgenauigkeit könnte besser sein
  • Teuer
Bester Preis
  Technische Daten anzeigen

Tolles Gesamtpaket: AmazonBasics GBS-1319

Tolles Gesamtpaket

AmazonBasics GBS-1319

Test Gewicht immer im Blick: AmazonBasics GBS-1319
Die AmazonBasics GBS-1319 schlägt die anderen Modelle hinsichtlich Design, Funktionalität und Handhabung.

Die GBS-1319 von AmazonBasics gefällt schon auf den ersten Blick: Die Stellfläche bietet auch genügend Platz für größere Füße, das große Display ist gut ablesbar. Das moderne, schlichte Design gefällt ebenso. Vor allem aber misst sie das Gewicht sehr exakt: Hier gibt es keine höhere Abweichung als 0,1 Kilo.

Daneben gibt die Personenwaage den BMI an, wenn man denn ein Benutzerprofil eingerichtet hat. Insgesamt stellt die Waage vier Profilplätze zu Verfügung, sodass bis zu vier Nutzer die letzten 20 Messwerte abspeichern können. Hierfür gibt man Wunschgewicht und Körpergröße an, danach ermittelt man das aktuelle Gewicht. Ist das Profil eingerichtet, zeigt die Personenwaage nach Betreten Gewicht, BMI und Differenz zum gewünschten Gewicht an.

Danach erkennt das Modell von Amazon automatisch am Gewicht, wer sie gerade benutzt. Liegen die einzelnen Gewichte zu nah beieinander, schlägt sie in Frage kommende Profile vor, sodass man das passende auswählen kann. Das geht einfach über die SET-, sowie die beiden Pfeiltasten. Man kann die Tasten auch bequem mit dem Fuß bedienen. Die Anleitung ist gut strukturiert und verständlich.

Zudem zeigt die Körperwaage auch das Datum und die Uhrzeit laufend an. Um Energie zu sparen, wird das Display dabei nicht beleuchtet, die Zahlen kann aber dennoch gut ablesen. So hat man praktischerweise die Uhrzeit immer Blick, auch wenn es am Morgen im Bad mal hektisch wird.

Die Personenwaage von AmazonBasics bietet eine präzise Messung, eine modernes Design, einige praktische Extrafunktionen und das alles zu einem fairen Preis.

Transparent: Active Era BS-01

Transparent

Active Era BS-01

Test: Active Era Digitale Personenwaage
Die Waage von Active Era braucht sich trotz des transparenten Looks nicht zu verstecken. Sie bietet eine große Stellfläche und eine sehr präzise Messung.

von 53 Lesern gekauft

Die Active Era BS-01 sticht nicht unbedingt mit ihrer Optik ins Auge, dafür konnte sie im Test mit ihrer präzisen Messung überzeugen. Hier liegt die erste Messung auch nicht völlig daneben, anders als bei vielen anderen Modellen die eine Messungenauigkeit von zwei Kilogramm oder mehr produzieren.

Schön ist auch die große Trittfläche, die gute Verarbeitung und das gut ablesbare, beleuchtete Display. Dank der gummierten Füße steht die Waage sicher und rutschfest. Die durchsichtige Körperwaage fügt sich wohl in viele Badezimmer gut ein. Im Lieferumfang finden sich Batterien und eine gut verständliche Anleitung.

Die Klarglaswaage BS-01 von Active Era ist leicht zu handhaben und misst zuverlässig.

Mehr als nur Gewicht: Sanitas SBG 21

Mehr als nur Gewicht

Sanitas SBG 21

Test Gewicht immer im Blick: Sanitas SBG 21
Wer es etwas genauer wissen will, greift zur Sanitas-Waage, denn die zeigt auch BMI, Fett, Wasser, Muskeln, Knochen und den Umsatz an. Hier können außerdem bis zu zehn Personen ihre Werte speichern.

Etwas altbacken, aber sehr präzise ist die SBG 21 von Sanitas. Zudem hat sie viele Extrafunktionen zu bieten: So werden neben dem Gewicht auch der Fett- und Muskelanteil, der BMI, die Knochenmasse, das Körperwasser, der BMR (Grundumsatz), sowie der AMR (Aktivitätsumsatz) ermittelt. Der BMR gibt die Energiemenge, sprich Kalorienzahl an, die man bei völliger Ruhe täglich zu sich nehmen muss. Der AMR gibt dagegen an, welche Energiemenge der Körper aktiv am Tag verbraucht.

Solche Körperanalyse-Messdaten sollte man aber nicht allzu genau nehmen – was wir im Test der Körperfettwaagen auch nochmal ausführlicher beschreiben. Die Ermittlung dieser Werte durch die Messung des elektrischen Widerstands über die Füße ist recht ungenau. Durch regelmäßige Messungen können zumindest aber Trends aufgezeigt werden.

Damit die Körperanalysewerte so genau wie möglich sind, gibt man Körpergröße, Gewicht, Alter und Geschlecht an. Für den AMR und BMR ist wichtig, das eigene Aktivitätslevel einzuordnen. Hierfür stehen fünf Stufen zu Verfügung: keine, geringe oder mittlere (zwei bis viermal körperliche Arbeit/Sport die Woche), hohe (vier bis fünfmal körperliche Arbeit/Sport in der Woche) oder sehr hohe Aktivität mit täglicher körperlicher Arbeit von mindestens einer Stunde bzw. täglichem Sport.

Bedient wird die Sanitas bequem per Fuß. Es stehen zwei Pfeiltasten, eine SET-, sowie eine User-Taste zur Verfügung. Maximal zehn Personen können ihre Messdaten abspeichern.

Möchte man mehr als nur das Gewicht messen ist die Körperwaage von Sanitas eine gute Wahl. Für die gebotenen Funktionen ist der Preis mehr als fair. Die Werte sind ab der allerersten Messung exakt mit einer Abweichung von höchstens 0,1 Kilo. Dank der gummierten Füße steht die Waage auch rutschfest.

Günstig: Etekcity 4074S

Günstig

Etekcity 4074S

Test Gewicht immer im Blick: Etekcity 4074S
Wer einfach eine gute Waage sucht und nicht viel ausgeben will, ist hier richtig. Die Etekcity misst gut und bietet auch für große Füße ausreichend Platz.

von 12 Lesern gekauft

Groß und genau ist die Etekcity 4074S, die Werte haben eine Abweichung von höchsten 0,1 Kilo. Die Optik ist schlicht und schwarz, zwei mittig platzierte, dünne Streifen geben beim Draufstellen Orientierung. Im Lieferumfang finden sich Batterien, der Stand ist durch die gummierten Füße rutschfest.

Der Preis für das alles ist vergleichsweise sehr günstig, trotzdem kann die Verarbeitung überzeugen. Das große Display der Personenwaage ist beleuchtet. Als Zubehör gibt es außerdem ein Maßband mit dem der Bauchumfang ebenfalls im Blick behalten werden kann. Weitere Pluspunkte sind die verständliche Anleitung und die einfache Bedienung.

Die Etekcity ist eine günstige Personenwaage mit guten Messwerten und einem schönen Design.

Mit App: Withings Body

Mit App

Withings Body

Test Gewicht immer im Blick: Withings Body
Die Withings Body kommt mit einer App daher. So kann man seine Messungen über einen langen Zeitraum speichern.

Die smarte Personenwaage Withings Body hat eine qualitativ hochwertige Verarbeitung und speichert die Werte selbstständig in einer hervorragenden Smartphone-App. Die Messergebnisse werden im Hintergrund über WLAN synchronisiert, sodass man nicht auf das Smartphone blicken muss.

Die Waage ist vergleichsweise schwer, das sorgt aber auch für einen guten und sicheren Stand. Die große Trittfläche bietet genügend Platz auch für große Füße. Steht man auf der Waage, zeigen in den vier Ecken des Bildschirms Pfeile an, ob das Gewicht korrekt verteilt ist. Die vier benötigten Batterien werden mitgeliefert. Die Body misst lediglich das Gewicht, Messergebnisse zur Körperzusammensetzung gibt es nicht.

Auf Wunsch verrät einem die Wettervorhersage mit Sonnenschein und Temperatur schon morgens, wie man sich kleiden sollte. Die Anzeige kann man anpassen und auch die Reihenfolge der Werte lässt sich ändern. Steuerbar ist das über die App: Klickt man hier auf »Schritte« wird die aktuelle Schrittzahl angezeigt.

Ein dicker Balken zeigt auf einer Linie den normalen Gewichtsbereich an, ein Pfeil gibt Auskunft darüber, an welcher Stelle man sich auf dieser Linie befindet. Außerdem wird der Verlauf der letzten Woche, sowie die Veränderung zum Vortag angegeben. Somit benötigt man das Handy nur, wenn man den zeitlichen Verlauf mehrerer Wochen und Monate einsehen möchte.

Per App wird die Body mit dem WLAN gekoppelt. Man wird durch die sogenannte »Health Mate«-App hervorragend durch die Erstinstallation geleitet. Die Messwerte werden hervorragend dargestellt: Eine Übersicht zeigt die aktuellen Ergebnisse der letzen Tage an. Wählt man einen Eintrag aus, sieht man Diagramme der Ergebnisse im Zeitverlauf. Man kann hier wie man möchte Verkleinern oder Vergrößern und sich die Messwerte einzelner Tagen anzeigen lassen.

In der App können maximal acht Benutzerprofile angelegt werden. Anhand des Körpergewichts erkennt die Personenwaage dabei von selbst, wer sich wiegt und ordnet die Messwerte dem entsprechendem Profil zu. Liegen die Ergebnisse zu nah beieinander, zeigt die Body die infrage kommenden Profile an. Indem man das Gewicht auf eine Seite verlagert kann man dann das passende Profil auswählen. Wurden die Werte mal falsch zugeordnet, können sie in der App gelöscht werden.

Auf Wunsch kann man die Messergebnisse auch mit der »Health App« von Apple teilen, umgekehrt kann man sich auch die Schrittmessung der Health App in der App von Withings anzeigen lassen. Möchte man hierzu weitere Informationen haben, kann man sich durch einen Klick auf das Feld auch Gehdistanz, Kalorienverbrauch etc. ansehen.

Was gibt es sonst noch?

Minimalistisch und modern kommt die Xiaomi Smart Scale 2 daher. Die Trittfläche ist schön groß und das Display gut abzulesen. Die firmeneigene »Mi Fit«-App funktioniert eigentlich ganz gut, die Bedienung ist jedoch Stand 2019 nicht sonderlich intuitiv gestaltet. Inzwischen ist die App jedoch nachgebessert worden. Die Personenwaage ist auch unter der Bezeichnung Mibalance zu haben, allerdings für zehn Euro mehr – für das gleiche Modell. Unterm Strich handelt es sich hier um ein solides Modell mit zuverlässigen Werten, das für einen guten Preis zu haben ist.

Die kleine, schlichte Renpho BG260R misst zuverlässig. Für große Männerfüße könnte die Stellfläche allerdings zu klein sein. Die Personenwaage ist in Schwarz und Weiß erhältlich und bietet ein modern wirkendes Display.

Schon der erste Eindruck der Vitafit VT172 gefällt: Die Verarbeitung ist gut und die Waage hat ein außergewöhnliches Bullaugen-Design. Die Stellfläche ist angenehm groß, das Display lässt sich gut ablesen. Leider gibt es hier eine Messungenauigkeit von etwa 0,3 Kilo – die Personenwaage gibt stets etwas zu wenig Gewicht an.

Eine kleinere Personenwaage ist die Soehnle Style Sense Compact 200. Sie ist gut verarbeitet, hat ein modernes Design und ist zudem nicht teuer. Leider gibt es hier eine Messungenauigkeit von etwa 0,3 Kilo.

Die ADE BE 1619 Amina ist leider nicht hundertprozentig rutschfest, was vor allem auf Fließen im Bad gefährlich werden kann. Die Trittfläche ist schön groß und auch die Messungen sind gut.

Wissenswertes über Personenwaagen

Personenwaagen messen das eigene Körpergewicht in einem Wiegebereich von 4 bis maximal 180 Kilo.

Früher wurde das Gewicht mit einem kleinen, analogen Zeiger angezeigt, das gibt es heute nur noch bei Retromodellen. Bei den modernen Personenwaagen ist mittlerweile ein Digital-Display üblich. Bei manchen Modellen ist dieses noch dazu beleuchtet.

In Sachen Materialien gibt es nur geringe Unterschiede: Die meisten Waagen haben eine getönte Oberfläche aus Glas, farblich sind sie häufig in Schwarz, Weiß oder Grau gehalten. Bei manchen Modellen wird auch Klarglas verwendet. Die Füße sollten im Idealfall rutschfest sein, da man die Personenwaagen auf glatten Oberflächen wie Fließen verwenden sollte, da es sonst zu Messfehlern kommen kann. In aller Regel werden die Waagen über Batterien mit Strom versorgt.

Im Gegensatz zur mechanischen oder vergleichenden Methode ist die elektronische Messung heutzutage Standard. Das Körpergewicht wird hierbei elektromechanisch gemessen und der Wert auf einem Display angezeigt. Bei analogen Modellen mit Zeiger wurde das Messergebnis noch per Übersetzung mit Zahnrädern ermittelt.

Das Standmodell ist die klassische Form der Personenwaage, daher wurden in diesem Test auch nur solche Modelle berücksichtigt. Zusätzlich gibt es auch Babywaagen, Sitzwaagen oder Adipositaswaagen, die bis zu 300 Kilo messen können. Meist reicht aber eine Standwaage aus, da man mit ihr auch das Gewicht eines Babys oder Haustiers messen kann: Man stellt sich einfach mit Säugling oder Tier auf die Waage und zieht dann das eigene Gewicht ab.

Mittlerweile finden sich immer mehr Personenwaagen, die nicht nur wiegen, sondern auch eine Körperanalyse durchführen. Dadurch kann man dann meist Werte wie den Anteil von Körperfett, Muskelmasse, Knochenmasse und BMI ermitteln und diese Werte automatisch speichern. Die Messergebnisse kann man sich so als Kurve über einen längeren Zeitraum anzeigen lassen. Solche Körperfettwaagen haben wir uns in einem eigenen Test genauer angesehen.

So haben wir getestet

Alle 13 getesteten Personenwaagen wurde zunächst ausgepackt und betriebsfertig gemacht. Danach haben wir uns die Bedienungsanleitung angesehen und geschaut, ob sie verständlich und informativ ist. Bei den Waagen selbst kam es uns auf die Verarbeitung und auch auf das Design an, ebenso auf die Frage, ob die Batterien mitgeliefert werden.

Das wichtigste Argument war selbstredend, ob die Personenwaagen zuverlässig und genau messen. Für die Ermittlung der Messgenauigkeit, wurden zunächst von verschiedenen Testpersonen ein Referenzwert des tatsächlichen Körpergewichts ermittelt. Im Anschluss wurde mit jedem Modell das Gewicht der Testpersonen dreimal hintereinander in kurzen Zeitabständen gemessen. Hierbei fiel auf, dass bei beinahe allen Testmodellen die erste Messung stark abwich, sodass wir dieser Messung wenig Beachtung geschenkt haben.

Personenwaage Test: Personenwaage Gruppenbild
Alle Personenwaagen des Tests 02/2021.

Weitere Kriterien waren eventuelle weitere Funktionen, beispielsweise wenn man die Werte abspeichern oder verschiedene Personenprofile anlegen kann. Letztendlich war auch der Preis ein wichtiges Kriterium.

   Unsere Empfehlungen sind redaktionell unabhängig.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links, die mit markiert sind. Kaufen Sie über diese Links ein Produkt, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr dazu.